Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
2005-162 [2019/03/09 17:42]
127.0.0.1 Externe Bearbeitung
2005-162 [2020/03/22 17:16] (aktuell)
admin
Zeile 23: Zeile 23:
 |**Spieleigenschaften:​**| 2| flacher Klang. Intonation relativ schwierig| |**Spieleigenschaften:​**| 2| flacher Klang. Intonation relativ schwierig|
 |**Seltenheit:​**| 2| ​ Instrument von eher einfacher Machart| |**Seltenheit:​**| 2| ​ Instrument von eher einfacher Machart|
-**Hersteller:​** Als erstes ‚Hybrid-Modell‘,​ das die Vorzüge des Böhm-Systems - u.a. starker und homogener Klang; verbesserte Intonation -  mit der gewohnten Griffweise der bisherigen konischen Mehrklappenflöten verband, entwickelte Richard Carte um 1851 sein ‚Old System‘ Modell (s. [[2017-242]]. Er versah das zylindrische Rohr mit  grossen und akustisch korrekt positionierten Tonlöchern und mit einer Klappenmechanik,​ welche durch eine Kombination von offenstehenden und geschlossenen Klappen die herkömmlichen Griffe weitgehend bewahrte. Diese ‚Old System’-Flöten waren in England sehr populär und wurden neben Rudall Carte & Co. auch von zahlreichen anderen Firmen produziert.+**Hersteller:​** Als erstes ‚Hybrid-Modell‘,​ das die Vorzüge des Böhm-Systems - u.a. starker und homogener Klang; verbesserte Intonation -  mit der gewohnten Griffweise der bisherigen konischen Mehrklappenflöten verband, entwickelte Richard Carte um 1851 sein ‚Old System‘ Modell (s. [[2017-242]]). Er versah das zylindrische Rohr mit  grossen und akustisch korrekt positionierten Tonlöchern und mit einer Klappenmechanik,​ welche durch eine Kombination von offenstehenden und geschlossenen Klappen die herkömmlichen Griffe weitgehend bewahrte. Diese ‚Old System’-Flöten waren in England sehr populär und wurden neben Rudall Carte & Co. auch von zahlreichen anderen Firmen produziert.
  • von admin