* Erläuterungen zum Inventar siehe Legende

Objekt-Nr. 2008-233

VEB Sinfonia, Markneukirchen / D

Konische Trommelpfeife in B, Kunststoff

2. Hälfte 20. Jhdt

//Fotos in Vorbereitung//

Konstruktion: Kunststoff schwarz (Pastalit). 1teilig. Bohrung konisch. Mundloch mit beidseitig geschweifter Erhöhung (Typus ‚Mönnig Reform‘). Garnituren Neusilber. 7 Grifflöcher; keine Klappe. Unterstes Tonloch für rH 4 ‚kaminförmig‘ aus dem Rohr herausstehend. Auf Rückseite des Rohres Rippelungen für besseren Halt der Daumen.

Masse: Lt 37.2 / Ls 29.2 / Dm 11.7 – 8.8 / ML 9.9 x 8.0 / A1 (gegriffen H) = ca. 440 Hz

Signatur: keine. Bezeichnung auf der Originalverpackung / VEB SONORA /

Zustand: 3
Spieleigenschaften: 2 = relativ schriller Klang. Eigenes Griffsystem. Intonation wahrscheinlich in Ordnung (Instrument nicht in Oktaven gestimmt)
Seltenheit: 2

Hersteller: Dieses traditionelle Modell einer Trommelpfeife wurde bis in jüngere Zeit in den populären Spielmannszügen in Deutschland (vor allem auch DDR) verwendet. Gemäss originaler Verpackung stammt das vorliegende Instrument aus der DDR, Firma VEB Sinfonia, Markneukirchen. Wahrscheinlich stellt es einen 'industrialisierten' Nachbau des Modelles SONORA der Fa. Oscar Adler & Co.,Markneukirchen dar (s. 2014SB-230).

  • von admin