Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
2009-66 [2017/06/05 12:27]
admin
2009-66 [2019/03/09 17:42] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +* Erläuterungen zum Inventar siehe [[Legende]]
 +
 +==== Objekt-Nr. 2009-66 ====
 +
 +===== Clementi & Co., London / GB =====
 +
 +===== 8 Klappen - Flöte in C =====
 +
 +===== Modell ‚Nicholson’s Improved‘ =====
 +
 +===== um 1830 =====
 +
 +[[https://​soundcloud.com/​user-480549779/​105-nicholson-sicilian-air-auf|{{wiki:​hotteterre.jpg?​100|}}]] **KLANGBEISPIEL** Charles Nicholson (1795 - 1837) Sicilian Air (with variations)
 +
 +{{ :66-1.jpg |}}
 +{{:​66-2.jpg?​220|}}{{ :​66-3.jpg?​200|}}{{ :​66-4.jpg?​100|}}{{ :​66-5.jpg?​130|}}{{ :​66-6.jpg?​200|}}
 +
 +**Konstruktion:​** ​ Cocusholz (?).  4teilig. C-Fuss. Konische Bohrung. Klappen aus Silber; Bocklagerung,​ im Fussteil Wulstlagerung. Klappendeckel löffelförmig (‚saltspoon’). Garnituren Silber, ziseliert. Grosse Fingerlöcher im Stil von Nicholson. Kopfstück mit eingelegtem Metallrohr und gedrechselten Verzierungen;​ eingelegte ​ Mundplatte aus Silber. Mundloch gross, fast kreisrund. Korkspindel mit gradiertem Indexstift aus Silber. Aussparungen im Mittelteil für eine bessere Auflage des Zeigfingers links und im Herzteil für den Daumen rechts.
 +
 +**Masse:** Lt 66.0 / Ls 58.4 / Dm ca. 18.0 – 11.6 / ML 11.4 x 12.0 / A1 = 450 Hz
 +
 +**Signatur:​** auf allen Teilen (ausser Stimmzug) / CLEMENTI & CO. / LONDON /  auf Mittelteil zusätzlich / 2444 / C. NICHOLSON’S / IMPROVED /
 +
 +Holzkasten aus der Zeit 
 +
 +|**Zustand:​**| 2| Stimmzug nicht original. Reparierte Risse im Kopfstück (durch Mundloch) und im Mittelteil|
 +|**Spieleigenschaften:​**| 2| Nicholson-typischer kräftiger und schneidender Klang. Erfordert starke Abdeckung des Mundloches und steiler Blaswinkel. Intonation mit Nicholsons Griffen gut ([[http://​anne-pustlauk.de/​wp-content/​themes/​vertue/​fluit/​fingering.php|siehe Griffdatenbank Anne Pustlauk]])|
 +|**Seltenheit:​**| 3|
 +**Hersteller:​** Der Pianist und Komponist Muzio Clementi (1752 Rom – 1832 England) gründete 1802 die Firma Clementi & Co. zum Bau und Vertrieb von Klavieren und Blasinstrumenten. Im Bereich Flöten spezialisierte sich Clementi auf den Vertrieb von Instrumenten nach dem Modell des Flötisten Charles Nicholson, die wahrscheinlich mehrheitlich von Thomas Prowse hergestellt wurden (s. [[2006-67]]).
 +Charles Nicholson (1795 – 1837) war ein berühmter englischer Flötist, Lehrer und Komponist. Dank stark vergrösserten Mund- und Fingerlöchern verfügte er über einen ausserordentlich starken Ton, der 1831 auch Theobald Böhm beeindruckte und zur Neukonstruktion der Querflöte animierte – allerdings mit deutlich besserer Intonation als jene von Nicholson.
  
  • (Externe Bearbeitung)