* Erläuterungen zum Inventar siehe Legende

Objekt-Nr. 2014SB-141

Buffet – Crampon, Paris / F

Konstruktion: Grenadill. C-Fuss. Kopfstück mit Korkspindel und Indexstift (Metall). Garnituren und Mechanik Neusilber. Klappendeckel geschlossen. G offset. Gis geschlossen. C/D- und Cis/Dis-Triller. C/H-Triller und A/G-Triller mit je separatem Hebel für rH 1. Kein Zusatzhebel für B.

Masse: Lt 68.7 / Ls 60.5 / Dm 19.0 / ML 12.25 x 10.45 / A1 = 438 Hz

Signatur: auf allen Teilen / (Lyra) / (in gepunktetem Oval) BUFFET / CRAMPON / A PARIS / (Monogramm) BC /.

Zustand: 2 = Polster alt. Gebrauchsspuren. Mundloch ev. etwas vergrössert. Fussteil: reparierter Riss.
Spieleigenschaften: 3 = gutes Klangpotential (mit neunen Polstern); gute Intonation
Seltenheit: 2

Hersteller: Jean Louis Buffet - Crampon (gest. 1865) entstammte einer Familie von Holzdrechslern und Instrumentenbauern aus La Couture; der ebenfalls bekannte Auguste Buffet dit jeune war sein Onkel. J. L. Buffet eröffnete seine Pariser Werkstatt um 1839; 1844 heiratete er Zoe Crampon, und ab 1859 firmierte er unter dem Namen Buffet – Crampon & Cie. Die Firma betrieb ab 1850 ebenfalls eine Instrumentenfabrik in Mantes und beschäftigte um die Jahrhundertwende etwa 200 Arbeiter. Hergestellt wurden alle Arten von Holzblasinstrumenten, inkl. Saxophone, später auch Blechblasinstrumente.

  • von admin