* Erläuterungen zum Inventar siehe Legende

Objekt-Nr. 2014SB-206

Ch. G. Geisler, Amsterdam / NL

4 Klappen - Piccoloflöte in Es, Holz

Mitte 19. Jhdt

Konstruktion: Cocusholz. 2teilig. Bohrung konisch. Kopfstück ohne Stimmzug. Garnituren und Klappen aus Silber (?), 2 in Bocklagerung, 2 in Metallsätteln.

Masse: Lt 26.0 / Ls 21.8 / Dm 8.9 – 6.2 / ML 8..0 x 6.8 / A1 (gegriffen Fis) = ca. 450 Hz

Signatur: auf Kopfstück / (Stern) / GEISLER / AMSTERDAM / (Stern) / F /. Auf Korpus oben / (Stern) / F /. Auf Fussende / (Stern) /.

Zustand: 3
Spieleigenschaften: 3 = guter Klang. Intonation brauchbar
Seltenheit: 3 = Piccoloflöten auf F2 sind selten

Hersteller: Christian Gottfried Geisler (oder Geissler; 1801 – 1884), deutscher Herkunft, liess sich 1834 in Amsterdam nieder, nachdem er in Bayern keine Arbeitsbewilligung als Instrumentenmacher erhalten hatte. 1840 eröffnete er seine Werkstatt in Amsterdam und war als guter Klarinetten- und Flötenbauer bekannt. – Piccoli in Es ( 6 Finger-Griff = F2 – worauf die Signatur / F / hinweist) dürften die kleinsten in der Kunst- und Militärmusik eingesetzten Querflöten sein und sind nicht häufig.

  • von admin