* Erläuterungen zum Inventar siehe Legende

Objekt-Nr. 2014SB-26 D

Küng, Schaffhausen / CH

1 Klappen-Flöte in C

um 1950

Konstruktion: Palisanderholz (?), lackiert; 4 teilig, Bohrung konisch. Korkspindel mit Indexstift; Garnituren Kunstelfenbein; Klappe Neusilber, Lagerung in Metallsattel, Achse geschraubt.

Masse: Lt 64.5 / Ls 56.2 / Dm 18.0 – 13.5 / ML 11.5 x 9.5 / A1 = ca. 415 Hz

Signatur: auf allen Teilen ausser Fuss / E /. Auf Mittelteil zusätzlich / KüNG /

Zustand: 2 = Starke Gebrauchsspuren: Holz zerkratzt, Lack z.T. abgelöst. Am Mittelteil grössere Kerben im Holz.
Spieleigenschaften: 2 = Schwierige Intonation
Seltenheit: 2

Hersteller: Franz Küng (1906 – 1983), gelernter Klavierbauer, eröffnete 1938 einen eigenen Betrieb als Klavierbauer und Blockflötenmacher in Schaffhausen. Ab 1950 konzentrierte er sich auf den Flötenbau. Die Firma existiert noch heute unter der Leitung seiner Söhne Andreas (* 1951) und Thomas Küng (*1952), jetzt spezialisiert auf die Produktion von Blockflöten in allen Grössen.

  • von admin