* Erläuterungen zum Inventar siehe Legende

Objekt-Nr. 2015-138

Marigaux S.M.L, Paris / F

Zylindrische Böhmflöte in C, Silber, Nr. 2245

um 1955

Konstruktion: Silber. C-Fuss. Klappendeckel perforiert. Kamine gelötet. G offset. Gis geschlossen. C/D- und Cis/Dis-Triller. H/C- und H/Cis-Triller (rH 1). E-Mechanik. Zusatzhebel für B.

Masse: Lt 67.2 / Ls 59.8 / Dm 19.0 / ML 12.3 x 10.4 / A1 = 445 Hz

Signatur: auf Kopfstück und Korpus / MARIGAUX / (in Schriftband) MADE BY / S.M.L / PARIS / FRANCE /. Auf Korpus zusätzlich / 2245 /. Diverse Silberstempel (Eber-Kopf und SML) auf oberem Abschlussring des Korpus, auf Daumenklappe und Dis-Klappe. Dis-Klappe auf Unterseite / 45 /.

Etui original

Zustand: 3
Spieleigenschaften: 3 = heller, strahlender Klang. Intonation gut. Leichtgängiges Instrument
Seltenheit: 2

Hersteller Die Firma Marigaux S.M.L wurde 1934 vom Unternehmer Charles Strasser und den Instrumentenbauern Marigaux (Spezialist für Oboen und Flöten) und Lemaire (Klarinetten) gegründet. 1951 Übernahme der Fa. Louis Lot (allerdings nur noch kurze Zeit Flötenbau unter diesem Namen). Nach 1950 Spezialisierung auf Oboen, die noch heute zu den besten zählen. Nach dem Tod von Marigaux in den frühen 1970er Jahren Aufgabe der Flötenproduktion.

  • von admin