Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
2015-151 [2017/06/16 18:36]
admin
2015-151 [2017/11/06 21:33] (aktuell)
admin
Zeile 12: Zeile 12:
 {{:​151-6.jpg?​280|}}{{ :​151-4.jpg?​45|}}{{ :​151-9.jpg?​70|}}{{ :​151-5.jpg?​80|}}{{ :​151-8.jpg?​220|}}{{ :​151-3.jpg?​220|}} {{:​151-6.jpg?​280|}}{{ :​151-4.jpg?​45|}}{{ :​151-9.jpg?​70|}}{{ :​151-5.jpg?​80|}}{{ :​151-8.jpg?​220|}}{{ :​151-3.jpg?​220|}}
  
-**Konstruktion:​** Silber. H-Fuss. Kopfstück, Korpus und Fussteil aus gelötetem Silberrohr. Kopfstück mit walzenförmiger Mundlochumkleidung (innen Holz); Mundloch oval. Korkspindel (?) mit Indexstift. Klappendeckel geschlossen. G offset. Gis geschlossen. C/D- und Cis/​Dis-Triller. Zusatzhebel für H. C- und H-Klappenhebel am Fussteil in Rollenform. Auflage für lH 1 aus Elfenbein. Unteres Ende des Fussteils trichterförmig erweitert. Zweites Kopfstück aus braun-schwarz gefärbtem Ebonite mit holzartiger Maserung.+**Konstruktion:​** Silber. H-Fuss. Kopfstück, Korpus und Fussteil aus gelötetem Silberrohr. Kopfstück mit walzenförmiger Mundlochumkleidung (innen Holz); Mundloch oval. Korkspindel (?) mit Indexstift. Klappendeckel geschlossen. G offset. Gis geschlossen. C/D- und Cis/​Dis-Triller. Zusatzhebel für H. C- und H-Klappenhebel am Fussteil in Rollenform. Auflage für lH 1 aus Elfenbein. Unteres Ende des Fussteils trichterförmig erweitert. Zweites Kopfstück aus Kokus-Holz.
  
-**Masse:** Lt 71.2 / Ls 63.0 / DM 19.0; am Ende des Fussteils ​23.0  / ML 11.7 x 10.4 (Silber); 11.7 x 10.0 (Ebonite) /  A1 = ca. 448 Hz +**Masse:** Lt 71.2 / Ls 63.0 / DM 19.0; am Ende des Fusssteils ​23.0  / ML 11.7 x 10.4 (Silber); 11.7 x 10.0 (Holz) /  A1 = ca. 448 Hz
   
-**Signatur:​** auf Korpus / (auf schildförmiger Goldplaquette inmitten dekorativer Gravur) ​ W. H. / FURNEY ( Besitzer-Plaquette anstelle der Hersteller-Signatur?​) /. Auf Ebonite-Kopfstück / (Lyra) / A. G. BADGER / NEW - YORK / (Lyra) /.    +**Signatur:​** auf Korpus / (auf schildförmiger Goldplaquette inmitten dekorativer Gravur) ​ W. H. / FURNEY ( Besitzer-Plaquette anstelle der Hersteller-Signatur?​) /. Auf Holz-Kopfstück / (Lyra) / A. G. BADGER / NEW - YORK / (Lyra) /.   
  
 Etui original Etui original
  
-|**Zustand:​**| 2|     ​Silber-Kopfstück mit kleinen Dellen| +|**Zustand:​**|         ​2|               ​Silber-Kopfstück mit kleinen Dellen| 
-|**Spieleigenschaften:​**| 3| heller,​ strahlender Klang. Intonation sehr gut|+|**Spieleigenschaften:​**| 3|           ​heller, strahlender Klang. Intonation sehr gut|
 |**Seltenheit:​**| 3| |**Seltenheit:​**| 3|
-**Hersteller:​** Alfred G. Badger (ca. 1815 – 1892) etablierte sich 1845 in New York als selbständiger Flötenbauer. Er trat engagiert für das Böhmsystem ein (u.a. in seiner Publikation ‚History of the Flute‘,​1875) und baute entsprechende Instrumente von hoher Qualität. 1859 erwarb Badger von Goodyear die Lizenz zur Verwendung von Ebonite (mit Schwefel gehärteter Kautschuk) im Instrumentenbau und stellte als erster Flöten, resp. Kopfstücke aus diesem Material her.+**Hersteller:​** Alfred G. Badger (ca. 1815 – 1892) etablierte sich 1845 in New York als selbständiger Flötenbauer. Er trat engagiert für das Böhmsystem ein (u.a. in seiner Publikation ‚History of the Flute‘,​1875) und baute entsprechende Instrumente von hoher Qualität. 1859 erwarb Badger von Goodyear die Lizenz zur Verwendung von Ebonite (mit Schwefel gehärteter Kautschuk) im Instrumentenbau und stellte als erster Flöten, resp. Kopfstücke aus diesem Material her. Beim vorliegenden 2. Kopfstück handelt es sich aber eindeutig um Holz (Maserung sichtbar).