* Erläuterungen zum Inventar siehe Legende

Objekt-Nr. 2015-14

Rudolf Tutz, Innsbruck / A

1 Klappen-Flöte in C nach Jacob Denner, Nürnberg (um 1720)

1999

KLANGBEISPIEL Georg Friedrich Händel (1685-1759): Sonate h-Moll HWV 376b, Andante

Konstruktion: Buchsbaum gebeizt. 4teilig, mit 1 Wechselstück (corps de rechange). Bohrung konisch. Garnituren Elfenbein. Registerfuss. Klappe Silber.

Masse: Lt 62 / Ls 54.8 / Dm 17.5 – 14.0 / ML 8.2 x 8.2 / A1 = 415 Hz / 2. Mittelstück A1 = ca. 412 Hz

Signatur: auf allen 4 Teilen / RUDOLF TUTZ / INNSBRUCK /

Zustand: 3
Spieleigenschaften: 3 = offener Klang. Intonation gut
Seltenheit: 1

Hersteller: Jacob Denner (1681 – 1735) lebte und wirkte in Nürnberg, doch waren seine hervorragenden Holzblasinstrumente – insbesondere Travers- und Blockflöten – weit über seine Heimatstadt hinaus begehrt. Trotzdem haben sich nur wenige Originalinstrumente erhalten. Das vorliegende Modell baute Rudolf Tutz (1940 - 2017), der zu den Pionieren im europäischen Traversobau gehörte, nach dem 1991 in einem Abbruchhaus in Nürnberg aufgefundenen Original.

  • von admin