* Erläuterungen zum Inventar siehe Legende

Objekt-Nr. 2005-225

Hausa Schmidl, Treffen/Villach / A

Konischer Schwegel in Es

um 1980

Konstruktion: Birnbaumholz, lackiert. 1teilig. Konische Bohrung. Kugelförmige Garnituren an beiden Rohrenden. 6 / 8 Grifflöcher (Doppellöcher für rH 2 und 3).

Masse: Lt 52.0 / Ls 44.5 / Dm 16.2 - 11.3 / ML 10.2 x 10.1 / A1 (gegriffen Fis1) = ca. 440 Hz

Signatur: / HAUSA SCHMIDL / TREFFEN/VILLACH / AUSTRIA / F /

Zustand: 3 = wenige Gebrauchsspuren
Spieleigenschaften: 3 = sehr heller, offener, etwas schneidender Klang
Seltenheit: 2

Hersteller: Schwegel oder ‚Seitelpfeifen’ sind ursprünglich zylindrisch gebohrte Instrumente, die heute noch in der Volksmusik der Ostalpen (z.B. im Salzkammergut ) verwendet werden. Sie werden in den verschiedensten Stimmungen gebaut, heute oft auch mit konischer Bohrung. Hausa (Balthasar) Schmidl (1905 – 1999) war einer der bekanntesten Schwegelspieler und – bauer in der Region. Das F in der Signatur bezeichnet die heute nicht mehr gebräuchliche Stimmung des Instrumentes (F = tiefster Ton bzw. Sechsfingergriff).

  • von admin