* Erläuterungen zum Inventar siehe Legende

Objekt-Nr. 2014SB-192 D

Gautrot ainé, Paris

4 Klappen - Terzflöte in Es

2. Hälfte 19. Jhdt

Konstruktion: Buchsbaum. 4teilig. D-Fuss (klingend F). Bohrung konisch. Garnituren Horn, am unteren Ende des Kopfstückes Metall (ev. Reparatur). Klappen aus Messing. Säulchenlagerung. Kopfstück ohne Stimmzug; Korkspindel.

Masse: Lt 52.5 / Ls 46.0 / Dm 16.7 – 13.2 / ML 10.3 x 8.4 / A1 (gegriffen Fis1) = ca. 445 Hz

Signatur: auf allen Teilen / (in Oval) GAUTROT / AINE / A PARIS /

Zustand: 1 = alte Polster. Kopfstück mit zwei Rissen (leckend). Ring am Fussende fehlend, andere gebrochen; Ring am Kopfstück aus Metall (Reparatur?).
Spieleigenschaften: 2
Seltenheit: 2

Hersteller: Firma gegründet 1845 von Pierre Louis Gautrot (um 1800 – 1882). Ursprünglich vor allem Produktion von Blechblasinstrumenten, später Ausweitung auf Holzblas- und Streichinstrumente. Die Einführung von Dampfmaschinen und die Gründung verschiedener Fabriken in Frankreich sowie von Tochterfirmen in London, Madrid, Neapel und New York machten das Unternehmen zu einem der wichtigsten seiner Branche in Europa. Gautrot war zudem ein führender Kopf in der Opposition gegenüber Adolph Sax bei dessen Etablierung als erfolgreicher Instrumentenbauer in Paris.

  • von admin